Wandertipp #2

Hallo liebe Wanderer,

wieder steht uns ein tolles Wochenende mit Sonnenschein bevor und so langsam macht sich der Herbst mit bunten Blättern und reifen Früchten im Siebengebirge bemerkbar. Daher möchten wir euch wieder zwei Wanderungen nahe bringen.

1. Rundwanderweg Nr. 3 „Klosterlandschaft Heisterbach“

Der Rundwanderweg Nr. 3 „Klosterlandschaft Heisterbach“, auch in der Landschaft mit der Nummer 3 auf den Wegsteinen markiert.
Der Start kann am Kloster Heisterbach, an den Wanderparkplätzen Stenzelberg und Weilberg oder auf dem Petersberg erfolgen. Wir schlagen vor, im Uhrzeigersinn zu wandern und wir werden sowohl gute, geschotterte Wald- und Forstwege als auch Wandersteige am Nonnenstromberg und hinab vom Petersberg zum Falkenberg entdecken.

Besonderes Highlight zu dieser Jahreszeit sind die Streuobstwiesen zwischen Falkenberg und Oberdollendorf. Dort wachsen noch viele alte Apfel- und Birnensorten, die geerntet, einen prima Saft ergeben, der in Zusammenarbeit von Biostation und den „Bad Hönninger Fruchtsäften“ verarbeitet wird und vielfach im Siebengebirge gekauft werden kann. Die Strecke ist 11 km lang und man braucht ca. 3 Stunden für die Tour.

Gute Einkehrmöglichkeiten sind die Klosterstube Heisterbach, das Einkehrhaus Waidmannsruh, das Grandhotel auf dem Petersberg sowie die Lokale in Oberdollendorf, wie das Weinhaus Gut Sülz, Lichtenberg oder der Bungertshof und die Weinmühle.

Eine detaillierte Beschreibung und Kartenmaterial finden Sie hier ...

2. Geowanderung G5 „Hühnerberg – Bergbau auf Zeit“

Die Geowanderung G5 „Hühnerberg – Bergbau auf Zeit“, auch in der Landschaft mit G5 markiert.
Wir empfehlen den Start in Eudenbach an der Kirche und die Wanderung gegen den Uhrzeigersinn.

Auch wenn wir den Steinbruch Hühnerberg nicht von innen sehen können, prägt er doch den Oberhau, also die Landschaft rund um Eudenbach. Wir sehen den grünen Brecherturm und queren das Förderband, welches das Gestein hinunter nach Nonnenberg an die L 143 bringt.

Besonders schön an dieser Tour ist die Abwechslung von tiefem Wald im Norden des Hühnerbergs, dem Heisternbusch und der offenen Wiesenlandschaft zwischen Hühnerberg, Quirrenbach und Rostingen. Immer ist der Blick zum Steinbruch oder weit nach Westen zum Oelberg und der Löwenburg gerichtet, besonders schön bei sonnigem Wetter, wie es ja vorhergesagt ist.

Die Wanderung ist 9,4 km lang und wir brauchen ca. 2 Stunden 30 Minuten für die Tour. Wer Lust hat, kann auch in Quirrenbach zur Kapelle gehen, dort findet man, wie auch am Förderband, die Infotafeln der KapellenSchleife 3.

Hinweis: Es gibt keine Einkehrmöglichkeit, also genügend Essen und Trinken mitnehmen!

Eine detaillierte Beschreibung und Kartenmaterial finden Sie hier ...

 

Tourismus Siebengebirge GmbH

Die Tourist Information in Königswinter ist täglich zwischen 11 und 18 Uhr geöffnet. Bitte die allg. Hygienebedingungen und Abstandsregeln beachten!

Unsere Hotline ist täglich von 11 bis 18 Uhr unter  0 22 23.91 77-11 erreichbar.

Booking.com

booking more bonn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.