Wander-Tipp #6

Hallo liebe Wanderfans,

das Wochenende steht vor der Tür, daher möchten wir euch wieder zwei Wanderungen nahe bringen. Und zum 1. Advent haben wir zwei Strecken ausgewählt, die mit 2 Stunden bzw. 2 Stunden 30 Minuten auch vor, zwischen oder nach dem Essen gut zu bewältigen sind.

Wanderung 1: Der Rundwanderweg r8 „Soldatenfriedhof Ittenbach & Frühmeßeiche“

Der Rundwanderweg r8 „Soldatenfriedhof Ittenbach & Frühmeßeiche“ wurde von uns zu Beginn der Wanderempfehlungen in der Wanderfibel ausgewählt, um verschiedene Waldarten im Siebengebirge abzubilden und dem Wanderer nahe zu bringen. Nach den Waldarbeiten im Zuge des Borkenkäferbefalls und der Trockenjahre in vielen Waldbeständen, auch an der Route r8, kann man heute sehen, wie unterschiedlich die Baumarten auf den Befall und die Wetterbedingungen reagiert haben und wie der Waldumbau im Naturschutzgebiet Siebengebirge nach den umfangreichen Baumfällungen angegangen werden muss. Im Logebachtal bitte genau auf die Markierung achten, da wir hier den Logebach auf Steinen überqueren müssen (ca. 150 m nach der ICE/Autobahnbrücke nach links abbiegen), um der Route hinauf nach Hövel zu folgen. Die Wanderung ist mit der Nummer 8 auf den Steinen markiert, ist leicht und hat nur am Höveler Steig und hinauf nach Hövel mal einen Anstieg.

Eine detaillierte Beschreibung und Kartenmaterial finden Sie hier ....

 

Wanderung 2: Der Rundwanderweg G12 „Asberg - Seenlandschaft“

Der Rundwanderweg G12 „Asberg - Seenlandschaft“, in der Landschaft nicht markiert, ist 6,5 km lang und sollte in 2 Stunden 30 Minuten zu bewältigen sein. Als Startpunkt haben wir uns den Wanderparkplatz an der Kreuzung L 252 zur L 253 nahe dem Forsthaus Reifstein in Kretzhaus ausgesucht. Besonders sehenswert ist der Asberg mit seinen Abbauseen aus der Zeit des Basaltabbaus, der bis in die 1970er Jahre dort stattgefunden hat. Auch der Aufstieg zum Aussichtspunkt, mit einem Gipfelbuch und Gipfelkreuz ausgestattet, ist lohnenswert. Auch hier hat der Borkenkäfer ganze Arbeit geleistet und die Landschaft rund um den Asberg ist kaum wiederzuerkennen. Große Flächen, die vor einem Jahr noch einen hohen Fichtenbestand auswiesen, sind inzwischen abgestorben, gefällt und abgeräumt worden. Dieser Umstand gibt neue Blicke frei und macht die Wanderung zu einem besonderen Erlebnis.

Eine detaillierte Beschreibung und Kartenmaterial finden Sie hier ....

 

Tourismus Siebengebirge GmbH

 

Die Touristinformation bleibt bis auf weiteres geschlossen.
Unsere Hotline ist von Mo. bis Do. von 9:00 - 14:00 Uhr
und Fr. von 9:00 - 12:00 Uhr erreichbar:  0 22 23 / 91 77 11.

Booking.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.